Ein Lead Magnet zieht wertvolle Interessenten an. Wie das funktioniert, lesen Sie hier. Auf geht’s!

Eine kurze Zusammenfassung des Artikels.

Wer sich eine unschlagbare Kundenbasis aufbauen möchte, benötigt erst einmal Interessenten. Diese werden durch hervorragendes Content Marketing angelockt und durch einen Lead Magnet ĂŒberzeugt.

Achten Sie darauf, dass Ihr Lead Magnet zur Zielgruppe passt und einen sofortigen Nutzen verspricht.

Lead Magnets sind eine Geheimwaffe, wenn es darum geht, Kontaktdaten von Interessenten einzusammeln.

Auch wenn böse Stimmen behaupten, dass E-Mail-Marketing tot sei, bestÀtigen unsere Erfahrungen sowie Studien, dass eine elektronische Brieffreundschaft den Kundenwert maximieren kann.

Hier erfahren Sie, was ein Lead Magnet ist, wofĂŒr man ihn benötigt und wie so etwas in der Praxis aussehen kann.

lead magnet

Was ist ein Lead Magnet?

Ein Lead Magnet ist im Grund genommen ein Anreiz, der einen potenziellen KĂ€ufer dazu bewegen soll, seine sensiblen Daten wie seine E-Mail-Adresse preiszugeben.

Hierbei ist wichtig, dass ein Lead Magnet dem Interessenten einen echten Mehrwert stiftet. Ist dies nicht der Fall, wird der Interessent nicht bereit sein, seine Daten einzutauschen.

FĂŒr gewöhnlich sind Lead Magnets hochwertige Inhalte, die entweder eine stark reduzierte Version eines nachgelagertes Produkt sind oder dieses ergĂ€nzen.

Das sind die wichtigsten Eigenschaften eines Lead Magnets:

  • Zielgruppen-relevant
  • Beziehung zum Produkt/Unternehmen
  • SpĂŒrbarer Mehrwert
  • Sofortiger Nutzen

Ein effektiver Lead Magnet ist demzufolge immer auf die Zielgruppe abgestimmt, steht in einer Beziehung zum Produkt/Unternehmen und sollte ein Problem der Zielgruppe lösen sowie sofort nutzbar sein.

Warum benötige ich einen Lead Magnet?

Wer sein GeschĂ€ft online skalieren möchte, benötigt eine vernĂŒnftige E-Mail-Liste von Interessenten, um eine solide Kundenbasis aufzubauen.

Jeder Online Sales Funnel benötigt einen Lead Magnet, um einen Interessenten weiter durch den Funnel zu schicken und fĂŒr eine Kundenbeziehung vorzubereiten. Er ist folglich eine hervorragende Möglichkeit, um einen Interessenten fĂŒr das nachgelagerte Tripwire vorzubereiten.

Eine E-Mail-Adresse ist jedoch eine sensible Sache, die Ihnen die Menschen nicht einfach ĂŒberlassen, ohne etwas dafĂŒr zu erhalten.

Deshalb ist es enorm wichtig, den Interessenten eine wertvolle Gegenleistung anzubieten.

DarĂŒber hinaus ist ein Lead Magnet eine ausgezeichnete Möglichkeit, die EffektivitĂ€t der Interessenten-Gewinnung zu messen, indem eine Conversion-Rate quantifiziert werden kann. Dazu setzt man die Besucher eine Website/Landingpage ins VerhĂ€ltnis mit den eingesammelten E-Mail-Adressen.

Ein Lead Magnet kann hervorragend genutzt werden, um einen Interessenten vorzuqualifizieren. Dadurch können Sie die nachgelagerten Schritte besser abstimmen, um die Conversion-Rates der nachfolgenden Sales Funnel Phasen zu maximieren.

avatar

René Ramcke

GrĂŒnder & GeschĂ€ftsfĂŒhrer

Um dies zu erreichen, können Sie ein Formular nutzen, das ausgefĂŒllt werden muss, um den Lead Magnet zu erhalten.

Tipp: Sie können beispielsweise einrichten, dass ein Interessent angeben muss, an welchem Produkt er interessiert ist oder Angaben zu demografischen oder sozio-ökonomischen Merkmalen abfragen.

Ideen fĂŒr Lead Magnets

Lead Magnets gibt es in jeder Form und Farbe. Welcher Lead Magnet fĂŒr Ihre Verkaufsstrategie am besten ist oder zu Ihrer Zielgruppe passt, sollte stets individuell abgestimmt werden.

In den meisten FĂ€llen handelt es sich bei Lead Magnets jedoch um Content-Pieces, die dem Interessenten einen spĂŒrbaren Mehrwert stiften und ihn zur Preisgabe seiner E-Mail-Adresse ĂŒberzeugen.

HĂ€ufige Lead Magnets sind:

  • Checkliste
  • Kostenlose Demoversionen
  • Gewinnspiele
  • Gutschein fĂŒr VergĂŒnstigungen (Coupon)
  • Infografik
  • E-Book
  • Hörbuch
  • Video-Kurs
  • Quick-Wins
  • Whitepaper

Dabei ist es von großer Bedeutung, herauszufinden, welcher Lead Magnet am besten konvertiert. Im Idealfall löst ein Lead Magnet ein Problem der Zielgruppe und beweist Ihre Expertise auf diesem Gebiet, sodass einer entstehenden Kundenbeziehung nichts mehr im Weg steht.

Tipp: Um festzustellen, ob Sie den bestmöglichen Lead Magnet nutzen, können Sie verschiedene Lead Magnets kreieren und beispielsweise durch A/B-Testing messen, welcher Lead Magnet die höchste Conversion-Rate generiert.

Landingpage zur Platzierung des Lead Magnets

Ein Lead Magnet wird in der Regel in der Mitte des Sales Funnels platziert. Dementsprechend kann ein Lead Magnet beispielsweise entweder am Ende eines Blog-Beitrags platziert werden oder auf einer separaten Landingpage bzw. Opt-In Seite.

Dabei ist es denkbar, dass die Landingpage ĂŒber einen Blog-Beitrag, die organische sowie bezahlte Suche oder auch ĂŒber Social Media erreicht werden kann.

Der Vorteil einer Landingpage besteht darin, dass sie so gestaltet ist, dass der potenzielle Interessent von keinen redundanten Elementen, Content oder Navigationsmöglichkeiten abgelenkt wird und genau weiß, was er zu tun hat: Den Lead Magnet anfordern.

avatar

Sebastian Weidner

GrĂŒnder und GeschĂ€ftsfĂŒhrer

Dies nimmt sÀmtliche Barrieren, die den Nutzer beeinflussen könnten, den Lead Magent anzufordern und erhöhen die Conversion-Rate.

Warm Leads von Cold Leads trennen

Ein begehrter Lead Magnet zieht logischerweise auch Nutzer an, die nicht an einer Kundenbeziehung bzw. den Kauf des Produktes interessiert sind. Sie möchten einfach nur den wertvollen Lead Magnet abstauben.

Diese Nutzer oder auch Cold Leads beeintrĂ€chtigen nicht nur die Aussagekraft der Conversion-Rate, sondern beanspruchen zusĂ€tzlich Ihre Ressourcen, da das nachgelagerte E-Mail-Marketing keine Erfolgsaussichten hat. 

Um dies zu vermeiden oder zumindest diese Verzerrung zu reduzieren, kann ein sogenanntes Double-Opt-In-Verfahren implementiert werden, das den Anteil der Warm Leads, also ernsthafter Interessenten, maximiert.

Beim Double-Opt-in-Verfahren wird nach der Landingpage oder auch Opt-in-Seite, ein Schritt hinzugefĂŒgt, der eine BestĂ€tigung der E-Mail-Adresse erfordert, um den Lead Magnet schlussendlich zu erhalten.

Dieses Verfahren kann natĂŒrlich nicht alle Cold Leads verhindern, jedoch die Anzahl zumindest verringern.

Lead Magnet: Praxisbeispiele

Bei der Lead Magnet Methode handelt es sich um eine gÀngige Praxis, die bei vielen Unternehmen angewandt wird.

Die wohl bekanntesten Versionen von Lead Magnets sind sĂ€mtliche Gewinnspiele, bei denen zur Teilnahme die Kontaktdaten hinterlegt werden mĂŒssen. Lidl zum Beispiel bietet die Chance auf Gewinne im Tausch gegen die E-Mail-Adresse.


DarĂŒber hinaus kann eine kostenlose Demoversion einer Software als Lead Magnet dienen. Tableau Software gibt Ihnen die Möglichkeit, im Tauschen gegen Ihre E-Mail-Adresse die Software zu testen.


Außerdem können Gratis-Produkte ein hervorragender Anreiz sein, seine E-Mail-Adresse preiszugeben. Auf dieser Grundlage baut Word-Vorlagen.com seine E-Mail-Datenbank auf.

Fazit: Mehr Kunden dank Lead Magnet

Ein Unternehmen ist immer nur so groß wie die eigene Kundenbasis. Wer seine Kundenbasis online skalieren möchte, benötigt dafĂŒr eine große Anzahl an E-Mail-Adresse von Interessenten.

Damit ein Lead Magnet vom potenziellen Kunden als wertvoll empfunden wird und er bereit ist, seine E-Mail-Adresse einzutauschen muss der Lead Magnet einen spĂŒrbaren Mehrwert stiften, sofort verfĂŒgbar sein und auf die Zielgruppe abgestimmt sein.

Mehr Kunden durch qualifizierte Leads?

🙌

Rankingdocs hilft Ihnen dabei.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen