Gute SEO-Agentur finden: 13 Tipps für Ihre Suche

Beitrag von Sebastian Weidner
Beitrag von Sebastian Weidner

Sebastian ist Rankingdocs Co-Founder und Experte für nachhaltige und ganzheitliche Online Marketing Strategien mit Fokus auf SEO und Content Marketing.

Inhalte

Die Digitalisierung rennt und immer mehr Unternehmen wird bewusst, dass ihre Auffindbarkeit in Suchmaschinen obligatorisch für ihren weiteren und anhaltenden Geschäftserfolg ist. Im gleichen Zuge sprießen Agenturen für SEO-Dienstleistungen aus dem Boden.

Wie finde ich in dieser Masse eine gute SEO-Agentur, die mein Onlinegeschäft auf die Erfolgsstraße bringt? In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie eine wirklich gute SEO-Agentur finden.

#1 Platzierung bei Google muss nichts bedeuten

Muss eine gute SEO-Agentur selbst Top-Rankings bei Google vorweisen können? Ist eine Agentur, die eine geringe Sichtbarkeit vorweist, eine schlechte Agentur?

Nein, Top-Rankings haben nicht unbedingt etwas mit den eigenen SEO-Skills zu tun.

Gute Rankings benötigen Zeit. Viele alteingesessene Agenturen existieren bereits seit Jahren, haben viele Backlinks, eine gereifte Domain und haben entsprechend gute Platzierungen.

Aber woher weiß ich, dass diese Agentur auch mit aktuellsten Methoden arbeitet?

Auf der anderen Seite gibt es zahlreiche Agenturen, die kürzlich gegründet wurden. Klar haben diese aufgrund ihrer Neuheit am Markt noch keine vorzeigbaren Rankings, doch das bedeutet nicht, dass dies keine gute SEO-Agentur ist.

Die Quintessenz: Eine hohe Sichtbarkeit der Agentur kann mit deren SEO-Fähigkeiten korrelieren, muss es jedoch nicht. Auf der Suche nach einer geeigneten SEO-Agentur sollten Sie sich also nicht allein auf deren Sichtbarkeit und Positionierung verlassen.

Gerade neue Agenturen müssen sich ihre Rankings erst einmal erkämpfen, weshalb die Agentur-Platzierung bei Google objektiv betrachtet kein gutes Kriterium ist.

#2 Eine gute SEO-Agentur hat es nicht allein auf mehr Traffic abgesehen

Eine gute SEO-Agentur ist nicht nur daran interessiert, Ihren Website-Traffic zu erhöhen. Erhöhte Sichtbarkeit und mehr organische Zugriffe sind zwar nette Zahlen, die jede Agentur ihren Kunden gern präsentieren möchte.

Doch was nützt dem Kunden eine erhöhte Sichtbarkeit in Suchmaschinen, wenn der Umsatz gleich bleibt und kein ROI (Return on Investment) feststellbar ist?

Eine gute SEO-Agentur hat es also nicht nur auf Traffic allein abgesehen, sondern auf:

  • Mehr zielgruppenrelevanten Traffic
  • Höhere Conversions
  • Mehr Umsatz
  • Brand Building

#3 Eine gute SEO-Agentur verspricht keine Positionierungen

Sollte eine SEO-Agentur Ihnen konkrete Versprechungen machen, sollten Sie um diese Agentur einen möglichst großen Bogen machen.

  • In 2 Monaten befinden Sie sich auf Platz 1!
  • Im nächsten Monat haben wir Ihren Traffic verdoppelt!

Wenn solche oder ähnliche Sätze fallen, sollten Sie also bereits mit dieser Agentur abgeschlossen haben.

Ein SEO kann noch so gut sein – sein konkreter Einfluss auf die Google Suchergebnisse ist stets begrenzt.

Die SEO-Spielregeln werden durch Google-Update ständig geändert, die Konkurrenz optimiert ebenfalls und niemand weiß genau, welche Optimierungen welche Auswirkungen auf die Rankings haben.
René Ramcke
Geschäftsführer von Rankingdocs

Garantien für bestimmte Ergebnisse sind im Bereich der Suchmaschinenoptimierung deshalb unseriös.

#4 Lieber Spezialisten als Generalisten

Ein guter Tipp für die Suche nach der geeigneten SEO-Agentur: Bevorzugen Sie eine reine SEO-Agentur statt einer Full-Service-Agentur.

Warum?

SEO ist in den vergangenen Jahren zunehmend anspruchsvoll und kompliziert geworden.

Google lässt sich nicht mehr manipulieren und gute Rankings lassen sich nicht mehr mit ein paar Branchenbuch-Backlinks oder eingekauften SEO-Texten realisieren.

SEO ist ein Fulltime-Job und wer diesen gut machen möchte, muss sich täglich damit beschäftigen.

Wenn Sie Probleme mit Ihren Zähnen haben, gehen Sie vermutlich auch zum Zahnarzt und nicht zum Allgemeinmediziner, oder?

Ähnlich ist es mit der Suche nach einer guten SEO-Agentur. Suchen Sie sich also eine Agentur, die sich wirklich auf SEO spezialisiert hat.

Aber: Gute SEO-Agenturen haben ebenfalls Kenntnisse im Bereich Content Marketing, Markenbildung,  UX und Webdevelopment, da diese Bereiche im direkten Zusammenhang mit SEO und digitaler Sichtbarkeit stehen. 

#5 Eine gute SEO-Agentur betreibt kein Dumping-SEO

Wir erleben immer wieder, dass SEO zu einem Preiskampf wird.

SEO wird oft als austauschbare Dienstleistung gesehen, weshalb sich bei der Anbieterwahl ausschließlich an dem angebotenen Preis orientiert wird.

Doch hier liegt der grundlegende Fehler. SEO kann gut oder schlecht durchgeführt werden.

Sie können sicherlich eine SEO-Agentur finden, die Sie für wenige hundert Euro pro Monat betreut.

Doch das eingesparte Geld durch die Wahl des günstigsten Angebotes zahlen Sie erfahrungsgemäß am Ende mindestens doppelt drauf, da Sie anschließend eine gute SEO-Agentur beauftragen müssen, die die Fehler des Vorgängers behebt und dann neue Maßnahmen implementiert.

Der häufigste Satz, den wir leider von neuen Kunden hören, ist: Wir hatten da schon einmal eine SEO-Betreuung, aber …

Finden Sie hingegen eine SEO-Agentur, die nicht auf Dumpingpreise setzt und Sie deutlich mehr investieren müssen, werden Sie höchstwahrscheinlich am Ende profitieren, mehr zielgruppenrelevanten Traffic auf Ihrer Website haben und Ihre Umsätze werden steigen.

Machen Sie also auf keinen Fall den Fehler und suchen Sie eine Agentur, die möglichst günstig ist. Suchen Sie eine Agentur, die möglichst gut ist. Ihr Ziel sollte sein, dass sich Ihre Investition in SEO auszahlt.

Übrigens – Lesen Sie auch, was SEO kostet und welche Preismodelle üblich sind.

#6 Keine Analyse, keine Strategie? Keine gute SEO-Agentur.

Vor jeder SEO-Optimierung steht eine umfassende Analyse der Website, der Konkurrenz und der Nische. Nach jeder Analyse erfolgt eine Strategie, welche auf die Ziele des Kunden angepasst ist. Und erst dann kommt es zur SEO-Optimierung.

Agenturen, die einfach drauf los optimieren möchten, sollten mit einer gesunden Skepsis betrachtet werden.

Eine gute SEO-Agentur bietet Ihnen außerdem im Vorfeld die Möglichkeit einer (in der Regel kostenlosen) Kurzanalyse.

Fragen Sie die Agentur also zunächst nach ihrem geplanten Vorgehen. Wenn keine Strategien geplant werden und keine Konkurrenz-Analyse durchgeführt wird, mindert dies die Erfolgschancen erheblich und Sie sollten sich besser nach einer anderen Agentur umsehen.
Sebastian Weidner
Geschäftsführer von Rankingdocs

#7 Suchen Sie einen SEO mit Erfahrung

Es klingt so einfach. Ein großer Erfahrungsschatz ist natürlich immer und in jeder Dienstleistung von Vorteil für den Kunden.

Doch gerade im Bereich SEO gibt es viele Quereinsteiger, die eine SEO-Agentur gründen, doch eigentlich kaum Erfahrung mit Suchmaschinenoptimierung haben.

Erfahrung in unterschiedlichen Branchen und Nischen ist in der SEO-Branche unerlässlich.

Fragen Sie Ihre SEO-Agentur deshalb im Vorfeld:

  • Was für Kunden-Projekte wurden bereits realisiert?
  • Welche Branchen und Nischen wurden bereits betreut?
  • Gibt es eigene Website-Projekte der Agentur?

Kann die von Ihnen auserwählte SEO-Agentur auf diese Fragen keine befriedigende Antwort liefern, sollten Sie sich bestenfalls anderweitig umsehen.

#8 Eine gute SEO-Agentur schickt Ihnen regelmäßige Reportings

Eine gute SEO-Agentur schickt Ihnen jeden Monat ein umfassendes Reporting.

Dieses Reporting sollte nicht die Funktion haben, die schönsten Zahlen aus Sicht der SEO-Agentur zu präsentieren und den Kunden zufriedenzustellen.

Das Reporting sollte die wichtigsten Kennzahlen so darstellen, wie sie sind und dem Kunden einen unverfälschten Einblick über die Entwicklung seiner Website geben.

Wichtige KPI’s, die in einem guten SEO-Reporting vorkommen sollten:

  • Entwicklung organischer Traffic
  • Sichtbarkeit
  • Ranking-Entwicklung relevanter Keywords
  • Nutzersignale (Absprungrate, Aufenthaltsdauer etc.)
  • Entwicklung des Linkprofils

Bevor Sie sich für eine SEO-Agentur entscheiden, fragen Sie diese nach ihrem Reporting und den KPI’s, die für Sie getrackt werden.

#9 Google Partner Gütesiegel nicht falsch verstehen

Einige Agenturen werben mit dem Google Partner Zertifikat. Dies ist jedoch kein belastbarer Indikator für die Qualität der SEO-Arbeit.

Ein Google Partner Zertifikat wird verliehen, wenn eine Agentur einen bestimmten Beitrag für Google Anzeigen ausgibt. Auch eine Agentur, die noch nie einen Finger in Sachen SEO gerührt hat, kann folglich dieses Zertifikat erhalten.

Es ist also keinesfalls schlecht, wenn eine SEO-Agentur ein Google Partner Zertifikat vorweisen kann. Doch nicht falsch verstehen: Dieses Zertifikat zeigt nicht, wie gut die Agentur SEO betreibt.

Vor allem bedeutet dies nicht, dass die Agentur als Google Partner irgendwelche Vorteile bei Google genießt oder Ihre Positionierung beeinflussen kann.

#10 Lassen Sie sich Case Studies zeigen

Eine gute SEO-Agentur kann Ihnen Case-Studies zu eigenen Projekten oder zu Kundenprojekten präsentieren.

Wie haben sich die wichtigsten Kennzahlen verändert? In welchem Zeitraum konnte die Sichtbarkeit um wie viel Prozent gesteigert werden? Welchen Einfluss hatte dies auf die Umsatzzahlen des Kunden?

Case-Studies geben einen wichtigen Einblick darüber, wie die Agentur arbeitet, welche Kennzahlen getrackt werden und welche Maßnahmen angewendet werden.

Auf der Suche nach einer guten SEO Agentur können Sie deshalb ruhig nach Case Studies und Referenzen fragen.

#11 Eine gute SEO-Agentur führt einen Blog

Wir hatten im ersten Punkt festgehalten, dass die Rankings einer Agentur kein objektiv gutes Gütekriterium sind – das gilt besonders für Agenturen, die neu auf dem Markt sind.

Trotzdem sollte die SEO Agentur Ihrer Wahl eine ansprechende Website haben.

Dazu gehört:

  • Ansprechendes Webdesign
  • Keine Rechtschreibfehler
  • Eine klare Positionierung
  • Eine Offenlegung der wichtigsten SEO-Maßnahmen
  • Ein SEO-optimierter Blog
 

Besonders der Blog ist ein wichtiges Gütekriterium einer SEO-Agentur. Anhand des Blogs können Sie erkennen, ob die Agentur es versteht, hochwertige Inhalte zu verfassen.

Wenn eine SEO-Agentur eigenes Content-Marketing in Form eines großartigen SEO-Blogs umsetzt, können Sie fast sicher sein, eine gute SEO-Agentur erwischt zu haben.

#12 Optimieren hier Profis oder Praktikanten?

Jahrelange Erfahrungen und wertvolles Schlüsselwissen seitens der SEO-Agentur sind Faktoren, die den Preis für eine SEO-Betreuung hochtreiben.

Dementsprechend erwartet man als Kunde, dass eine hochpreisige SEO-Betreuung von fachkundigen Experten betrieben wird.

Leider ist das nicht immer der Fall und oft kommt es vor, dass SEO-Agenturen ihre Arbeit an Praktikanten oder Freelancer ohne wirkliche Expertise auslagern.

Das Auslagern einzelner Aspekte Ihrer SEO (beispielsweise die Texterstellung) ist gängige Praxis und kein Grund zur Sorge.

Die Analyse, die Erstellung einer nachhaltigen SEO-Strategie oder die Durchführung sensibler SEO-Maßnahmen (zum Beispiel der Linkaufbau) sollte jedoch stets von Profis mit entsprechender Erfahrung durchgeführt werden.

Fragen Sie Ihre SEO-Agentur deshalb im Vorfeld konkret danach, wer die Optimierung Ihrer Website in der Hand hat und stellen Sie sicher, dass ausschließlich professionelle SEO’s Ihr Projekt betreuen.

#13 Jede gute SEO-Agentur bietet ein persönliches Gespräch vor Start

Ein wichtiger Tipp zu guter Letzt: Suchen Sie eine SEO-Agentur, die sich Zeit für Sie nimmt.

Eine gute Agentur bietet Ihnen ein ausführliches und persönliches Erstgespräch an, in dem wichtige Fragen geklärt, die Ziele des Kunden definiert und ein sinnvolles Vorgehen besprochen wird.

Sie werden von Ansprechpartner zu Ansprechpartner weitergeleitet, die Kommunikation findet nur per Mail statt und selbst Telefongespräche sind auf wenige Minuten limitiert?

Buchen Sie sich eine andere Agentur.

Bestehen Sie auf ein persönliches Erstgespräch und machen Sie sich einen Eindruck von den Fähigkeiten der SEO-Agentur.

Über das persönliche Gespräch lässt sich meist innerhalb kürzester Zeit feststellen, ob Sie einen seriösen Partner für Ihre digitale Sichtbarkeit gefunden haben oder ob Sie Ihre Suche doch lieber fortsetzen sollten.

Übrigens - es gibt gewisse Aussagen, die ein professioneller und seriöser SEO-Dienstleister seinen Kunden gegenüber nicht ausspricht. Dazu gehören Dinge wie "mit unserer Agentur landen Sie auf Platz 1" oder "wir arbeiten direkt mit Google zusammen" - Abstand von solchen Agenturen!
Sebastian Weidner
Geschäftsführer von Rankingdocs

Zusammengefasst: So arbeitet eine gute SEO-Agentur

Es gibt bestimmte Themenbereiche, die ein verlässlicher Partner in Sachen Suchmaschinenoptimierung abdecken sollte. Dazu gehören:

  • Umfassende Analysen (Onpage und Offpage) unter Einbezug der Besonderheiten der Nische sowie der Konkurrenz
  • Keyword-Recherche, Identifikation lukrativer Suchbegriffe und Verständnis von Suchintention
  • SEO-driven Content Marketing
  • Technische SEO-Beratung unter Einbezug von Crawlbarkeit und Indexierbarkeit, URL-Management und Ladezeiten
  • Nachhaltiger Linkaufbau
 

Eine gute SEO-Agentur sollte demnach von jedem dieser Aspekte tiefgehende Kenntnisse vorweisen können, damit die Optimierung effektiv, nachhaltig und gewinnbringend für den Kunden ist.

Eine seriöse SEO-Agentur arbeitet außerdem mit modernen SEO-Tools (Fragen Sie die Agentur, mit welchen Tools sie arbeitet!), ist stets an langfristigen Erfolgen interessiert und liefert individuelle Strategien, die explizit für Ihre Ziele in puncto Sichtbarkeit entwickelt wurden.

Seriöse Agenturen für Suchmaschinenoptimierung versprechen Ihnen nichts, was zu schön wäre, um wahr zu sein. Eine gute Agentur bindet außerdem den Kunden bei der Optimierung mit ein (beispielsweise bei der Identifikation lukrativer Suchbegriffe), ist persönlich für Kunden erreichbar und versorgt Sie regelmäßig mit Reportings bezüglich relevanter SEO-KPI’s.

Sie suchen eine seriöse und zertifizierte SEO Agentur? Kontaktieren Sie uns.